Flut: Heftige Kritik an Behörden

Unwetterwarnungen ignoriert? Zahl der Opfer steigt auf 164

München – Nach der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands mit mindestens 164 Todesopfern ist ein heftiger Streit um mögliche Versäumnisse der Behörden entbrannt. Meteorologen hatten offenbar bereits Tage vor dem Hochwasser vor den Ausmaßen des Starkregens gewarnt. Auch die britische Hydrologin Hanna

Freitag, 30. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.