Schwerer Rucksack, kaputte Füße

Kirsten Meier ist auf dem Jakobsweg für den guten Zweck unterwegs

Von Raphaela Lohmann

Rattenkirchen/Wasserburg – Offene Wunden und Blasen an den Füßen, ein schwerer Rucksack, Stille und Einsamkeit – Kirsten Meier beißt die Zähne zusammen. Die Rattenkirchenerin ist in Porto in Portugal gestartet, um auf dem Jakobsweg bis nach Santiago di Compostela und dann weiter ans Kap Finisterre z

Dienstag, 27. Juli 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.