Ins Verständnis mischt sich Sorge

2G-Regeln im Weihnachtsgeschäft – Händler rechnen mit 25 Prozent Einbußen

Von Markus Honervogt

Mühldorf – Heimische Händler reagieren mit Verständnis auf die 2G-Regel in Geschäften, die ab Mittwoch gilt. Zugleich fürchten sie Umsatzeinbußen und eine Bevorzugung bestimmter Läden.

Michael Hell führt zwei große Kaufhäuser am Mühldorfer Stadtplatz und in Ampfing. Er nimmt kein Blatt vor den Mund

Artikel 1 von 219
Montag, 17. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.