Landkreis plant Zentrum für Katastrophenschutz

Geplanter Standort führt aufgrund von Waldrodung und Flächenversiegelung zu Kritik

Traunstein – Es geht um eine Fläche von gut 5000 Quadratmetern, auf der der Landkreis Traunstein sein Katastrophenschutzlager errichten will. Dieses Gelände schließt direkt an den Kreisbauhof beim Weiler Hartmann in der Gemeinde Nußdorf an. „Katastrophen wie beispielsweise Hochwasser, Waldbrände, Un

Artikel 1 von 159
Dienstag, 18. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.