Frischzellenkur fürs Wikingerschiff

Die „Freya“ muss zum großen TÜV – Größere Reparaturen stehen in Wasserburg an

Von Tanja Weichold

Prien – Das Wikingerschiff Freya muss aus dem Chiemsee gehievt werden und zum großen TÜV. Das kann teuer werden. Weil die Corona-Zwangspause bei der engagierten kleinen Schar um die Gesellschafter Lothar Böhm, Manfred Eckerl und Dr. Peter Miesbeck sowieso schon für schweren Seegang sorgte, könnte es

Samstag, 2. Juli 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.