„Tess“ löst „Kepler“ ab

Auf der Suche nach neuen Planeten

Von Christina Horsten

Washington – Wenige Monate geben die Experten der US-Raumfahrtbehörde Nasa dem Weltraumteleskop „Kepler“ noch, dann ist wohl endgültig der Tank leer. Rund neun Jahre hat der nach dem deutschen Astronomen Johannes Kepler (1571–1630) benannte Planetenjäger bereits im All verbrac

Artikel 39 von 201
Freitag, 19. Oktober 2018
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.