Notstand in Mosambik

Überschwemmungen im zerstörten Land: Helfer sprechen von „Binnenmeeren“

Beira – Das Ausmaß der Katastrophe in Mosambik ist noch immer nicht absehbar. Wegen verheerender Überschwemmungen nach dem schweren Tropensturm „Idai“ hat Mosambiks Regierung nun den Notstand erklärt. Zudem galten seit gestern drei Tage Staatstrauer, um der Opfer des Zyklons zu gedenken, wie Präside

Montag, 27. Juni 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.