Vom Einzelkämpfer zur Großfamilie

„Es wird politischer“: (von links) Der Rosenheimer Kreishandwerksmeister Rudi Schiller vertritt die Interessen des stellvertretenden Obermeisters der Zimmerer-Innung Franz Wörndl, des stellvertretenden Kreishandwerksmeisters Rainer Küblbeck sowie des Obermeisters der Zimmerer-Innung Thomas Pichler im Gespräch mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Fotos Re

„Es wird politischer“: (von links) Der Rosenheimer Kreishandwerksmeister Rudi Schiller vertritt die Interessen des stellvertretenden Obermeisters der Zimmerer-Innung Franz Wörndl, des stellvertretenden Kreishandwerksmeisters Rainer Küblbeck sowie des Obermeisters der Zimmerer-Innung Thomas Pichler im Gespräch mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Fotos Re

Neuer Rosenheimer Kreishandwerksmeister Rudi Schiller hat klare Pläne für die Region

VOn Korbinian Sautter

Rosenheim/Soyen – Vom Zimmerergesellen über den eigenen Betrieb bis hin zum neuen Rosenheimer Kreishandwerksmeister: Das war der Weg des heimatverbundenen Rudi Schiller aus Soyen. Seit rund 20 Jahren ist er in der Handwerksmeisterschaft im Raum Rosenheim aktiv und übernahm im Frühjahr die Führung vo

Dienstag, 26. Oktober 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.