Osram streicht in Regensburg 500 Jobs

Der Lichtkonzern Osram leidet weiter unter den globalen Handelskrisen. Die ersten Zahlen im neuen Geschäftsjahr sind schwach, die Prognose steht unter Vorbehalt. Das hat nun Folgen für 500 Mitarbeiter in Regensburg.

VON MATTHIAS ARNOLD

München – Absatzschwächen in der Automobil- und Smartphone-Branche machen dem Lichtkonzern Osram weiter zu schaffen – und kosten nun hunderten Mitarbeitern den Job. 300 Stammbeschäftigte und rund 200 Zeitarbeiter am Standort Regensburg müssen gehen, wie ein Sprecher am Donnersta

Freitag, 28. Januar 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.