EZB bleibt in Alarmbereitschaft

Von Rolf Obertreis

Frankfurt – Trotz immer noch steigender Corona-Zahlen, verlängerter und verschärfter Lockdowns in der Eurozone und einer vermutlich schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung im ersten Quartal hält die Europäische Zentralbank (EZB) erst einmal die Füße still. Der Rat der Notenbank

Montag, 2. August 2021
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.