Geschmackstrottel und Modepuppen

Werbung konserviert den Zeitgeist. Sieht man alte Reklame aus den 50ern, denkt man: Der Lebensinhalt der Frau waren Küche und Kleiderschrank. Knapp 20 Jahre später wird ein anderes Frauenbild suggeriert: mehr Freiheit und Selbstbestimmung. Also Nackerte. Ohne Sexismus kommt Werbung bis heute nicht aus.

VON ANDREA KLEMM

Waldkraiburg – Laut Dr. Oetker hatte es die Frau in den 50ern viel besser als der Mann – denn sie durfte backen. Der Herr des Hauses musste das Geld ranschaffen – das die Frau für Haushalt und Kleiderschrank wieder ausgeben konnte. Klassische Rollenverteilung, die vor Sexismus nur so triefte. Werbun

Artikel 1 von 192
Donnerstag, 19. Mai 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.