Studie: Kinder und Jugendliche weniger von Spätfolgen betroffen

Weltweit berichten Millionen Menschen von Spätfolgen einer Corona-Infektion. Weitgehend unklar war bisher, wie stark Kinder und Jugendliche betroffen sind. Eine im Fachblatt „PLOS Medicine“ veröffentlichte Studie unter Leitung der Uniklinik Dresden zeigt nun, dass auch sie teilweise noch über Monate

Samstag, 3. Dezember 2022
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.