Trauer um den „Guttei“

Enoch zu Guttenberg, wie man ihn kannte: 2010 dirigierte er im Vatikan eine Requiem-Messe von Giuseppe Verdi zu Ehren des Papstes. Foto dpa

Enoch zu Guttenberg, wie man ihn kannte: 2010 dirigierte er im Vatikan eine Requiem-Messe von Giuseppe Verdi zu Ehren des Papstes. Foto dpa

Tod von Enoch zu Guttenberg bewegt die Menschen – Chorgemeinschaft löst sich auf

Neubeuern – Die Nachricht vom Tod von Enoch zu Guttenberg ging um die Welt. In der Region war die Erschütterung besonders groß, vor allem in Neubeuern, wo Guttenberg über 50 Jahre gelebt und gewirkt hatte.

Guttenberg starb im Alter von 71 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit an den Folgen einer Op

Artikel 1 von 135
Mittwoch, 26. Juni 2019
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.