Fussball-Regionalliga Bayern

Nach einem „Gurkentor“ verunsichert

Die Entscheidung: Augsburgs Stürmer Thomas Stowasser erzielte das 2:0. Fotos  Ziegler

Die Entscheidung: Augsburgs Stürmer Thomas Stowasser erzielte das 2:0. Fotos Ziegler

„Wir müssen jetzt das Glück erzwingen, damit wir nicht alles kaputtmachen, was wir in den letzten Jahren aufgebaut haben.“ Tobi Strobl, Trainer des Fußball-Regionalligisten 1860 Rosenheim, deutete in der Pressekonferenz nach der 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den FC Augsburg II an, dass die Lage der Sechziger im Kampf um den sicheren Klassenerhalt schon besser war.

Von Hans-Jürgen Ziegler

Die Rosenheimer präsentierten sich gegen die wieder erstarkten Augsburger im heimischen Jahnstadion zwar willig, aber eine gewisse Verunsicherung war schon zu spüren. Vor allem dann, als die Augsburger nach einem, wie es Tobi Strobl nannte, „Gurkentor“ in der 58. Minute mit 1:0 in Führung gingen. „D

Artikel 116 von 209
Samstag, 21. Juli 2018
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.