italien nach dem Regierungswechsel

Zehn Wochen Chaos und Härte

Von Ingo-MIchael Feth

Rom – Müde und abgekämpft sieht Giuseppe Conte aus, als er zur Bilanz-Pressekonferenz zu Beginn der Sommerpause vor die Journalisten tritt. Oder genauer gesagt: sitzt. Denn der neue Premierminister hat vor den Flaggen im weißen Ledersessel Platz genommen, statt am Pult zu steh

Donnerstag, 16. August 2018
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.