Diesel-Kompromiss lässt viele Fragen offen

Die deutschen Autobauer und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer haben in Verhandlungen zu Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel einen Kompromiss gefunden. Die Industrie habe sich „sehr stark bewegt“, sagte Scheuer nach einem Spitzentreffen mit Managern der Branche.

VON HANNES KOCH

Berlin/München – Fünfeinhalb Stunden verhandelten sie am Donnerstag über die Motor-Nachrüstung älterer Diesel-Pkw. Dann erst konnte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) einen gewissen Kompromiss verkünden, auf den er sich mit den Vorständen von BMW, Volkswagen und Daimler ge

Donnerstag, 15. November 2018
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie das OVB ePaper in Top-Qualität und testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos und unverbindlich.